Am 18. November waren in ganz Bayern – so auch bei uns – neue Kirchenverwaltungen gewählt worden. Dieses Gremium kümmert sich vor allem um die Finanzen der Pfarrei, die Gebäude sowie das nichtpastorale Personal (Sekretärin, Mesner, Hausmeister, KiTa-Personal etc.). Zum 1. Januar 2019 hat dann die neugewählte Kirchenverwaltung ihre Geschäfte aufgenommen; die Amtszeit läuft bis zum 31. Dezember 2024.

Der Neujahrsempfang am 20. Januar 2019 nach dem Gottesdienst war ein würdiger Anlass, der alten Kirchenverwaltung zu danken und für die neue Gottes Segen zu erbeten.

Diesmal stand auch ein größerer Wechsel an, das erste Mal seit Jahrzehnten. Ulrich Gwosdzik, der viele Jahre auch Kirchenpfleger gewesen war, Franz Rung und Dieter Seyfarth haben aus Altersgründen nicht mehr kandidiert. Isa Härtel ist zwar wiedergewählt, hat aber das Amt der Kirchenpflegerin nach drei mit Arbeit gut gefüllten Jahren abgegeben. In seiner Dankesrede hob Pfarrer Fischer das langjährige Engagement zum Wohle der Pfarrei hervor. Alle haben sich mit Herzblut für die Belange der Pfarrei eingesetzt. Gleichzeitig lobte Pfarrer Fischer den Realismus und die Weitsicht, die er in all den Jahren in der Kirchenverwaltung erlebt habe: dass man bereit gewesen sei, das nicht mehr benötigte Pfarrhaus für eine neue Verwendung freizugeben, sei der wichtigste Beleg dafür.

Die ausscheidenden Herren bekamen alle ein kleines, symbolisches Präsent, wie auch deren Frauen, die das Engagement ihrer Männer für die Pfarrei mitgetragen haben.

Pfarrer Fischer bedankte sich besonders auch dafür, dass die jetzt verabschiedete Kirchenverwaltung 2012 nochmal zur Wahl angetreten war; es war damals die Zeit des nicht ganz einfachen Übergangs von Pfarrer Barnickel zu Pfarrer Fischer. Ohne die personelle Kontinuität in der Kirchenverwaltung und die Expertise ihrer Mitglieder wäre es ihm deutlich schwerer gefallen, die Pfarrei Neustadt neben der Pfarrei Rödental zu übernehmen.

Als neuer Kirchenpfleger wurde in der konstituierenden Sitzung der neugewählten Kirchenverwaltung Andreas Roos bestimmt. Für die Kindertagesstätten ist in besonderer Weise Martina Seidl Ansprechpartnerin. Ramona Schumacher ist Schriftführerin. Isa Härtel bringt ihren Erfahrungsschatz aus den letzten Amtsperioden der Kirchenverwaltung sowie als ehemalige Kirchenpflegerin mit ein und steht hier besonders dem neuen Kirchenpfleger zur Seite.

Kirchenverwaltungsvorstand ist von Amtswegen Pfarrer Fischer. Zusätzlich gehört – als Verbindungsglied zum Pfarrgemeinderat – Martina Braun der Kirchenverwaltung als Mitglied ohne Stimmrecht an.

Der neuen Kirchenverwaltung Gottes Segen!